08.04.2016, SCHOTT AG, Mainz, Deutschland

Mit Transparenz gestalten

Kreative Kombinierer gesucht bei den SCHOTT CERAN® Design Awards 2016
Mehr als nur Glaskeramik für die Küche: junge Talente aus Industrie- und Produktdesign dürfen noch bis zum 8. Mai 2016 entwerfen, was das Zeug hält. Wer die Fachjury überzeugt, erhält neben dem Preisgeld die Chance, dass sein Entwurf in einer limitierten Serie umgesetzt wird. Foto: SCHOTT.
Mehr als nur Glaskeramik für die Küche: junge Talente aus Industrie- und Produktdesign dürfen noch bis zum 8. Mai 2016 entwerfen, was das Zeug hält. Wer die Fachjury überzeugt, erhält neben dem Preisgeld die Chance, dass sein Entwurf in einer limitierten Serie umgesetzt wird. Foto: SCHOTT.
Schwarze Kochflächen gehören zur Grundausstattung vieler Küchen. Jetzt kommt Transparenz ins Spiel – und zwar von Grund auf: Die SCHOTT CERAN® Design Awards gehen mit transparenten Kochflächen, kombiniert mit edlen Farbakzenten, in die zweite Runde. Für die besten Designideen gibt es Preisgelder von insgesamt 9.000 Euro zu gewinnen. Die Partner Bauknecht Hausgeräte und Otto stellen dem Jurysieger zudem in Aussicht, seinen Entwurf in limitierter Serie umzusetzen.

Ab sofort ist bis zum 8. Mai 2016 bei den SCHOTT CERAN® Design Awards wieder die Kreativität von Studierenden und Young Professionals der Bereiche Industrie- und Produktdesign aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gefragt. Gesucht sind innovative, minimalistische Designs, welche auf der transparenten Glaskeramik farbige Akzente setzen und sich perfekt in moderne Küchenumgebungen einfügen.

„Der Design Award ist eine Chance. Für die Talente, ihr Talent zu zeigen. Und für uns, von denen zu lernen, die täglich mit unseren Kochflächen umgehen. Wir sind sehr gespannt, wie die transparente Glaskeramik von den Teilnehmern interpretiert wird“, so Marketing Director Björn Weller von SCHOTT CERAN®.

Transparent Akzente setzen

Die transparente Glaskeramik wurde speziell für Induktionsherde entwickelt. Verschiedene Unterseitenbedruckungen sorgen für einen edlen Look und für unzählige Designvarianten. Durch den Einsatz speziell entwickelter, umweltverträglicher Farben von Elfenbein bis Dunkelgrau entstehen puristische Designs in Edelstahl-, Metall- und Mattoptik. So wird die Kochfläche zum Mittelpunkt jeder Küche.

Von der Bühne in die Küche – mit starken Partnern

Aus allen Einsendungen wählt eine hochkarätig besetzte Experten-Jury die zehn besten Entwürfe aus, darunter auch das Siegerdesign. Diese werden produziert und im Rahmen einer Pop-up-Galerie parallel zur IFA 2016 in Berlin (3. bis 5. September) präsentiert.

Der Sieger des Jury-Preises erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro und die Chance, dass sein Design in Kooperation mit den Partnern Bauknecht Hausgeräte und Otto in einer limitierten Serie umgesetzt wird. Die Zweit- und Drittplatzierten des Jury-Preises bekommen ein Preisgeld in Höhe von 2.000 beziehungsweise 1.000 Euro. Über den ebenfalls mit 3.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet ab dem 23. Mai ein offenes Online-Voting auf der Webseite der Design Awards http://www.designaward.schott-ceran.com.

"Offene Küchen mit markanten Kochinseln rücken die Küche noch weiter in den Lebensmittelpunkt der Menschen. Neben Features und Energieklassen nimmt das Design einen immer höheren Stellenwert im Kaufentscheidungsprozess der Kunden ein. Ich freue mich sehr, dass Otto als Handelspartner die Vermarktung des Jury-Gewinnerdesigns exklusiv auf unseren Plattformen vermarkten darf “, erklärt Stefan Czygan, Senior Merchandise Manager bei Otto in Hamburg.

„Verbraucher haben hohe Ansprüche, wenn sie sich eine Küche und neue Geräte anschaffen – deshalb bietet Bauknecht hochwertige Verarbeitung, pflegeleichte Materialien und von jeher ein eigenständiges Design“, so Jan Reichenberger, Marketing Director Germanics bei der Bauknecht Hausgeräte GmbH. „Gerne unterstützen wir den SCHOTT CERAN® Design Award, der perfekt unseren Anspruch an eine neue Ästhetik verkörpert. Wir freuen uns auf zahlreiche kreative Einreichungen von innovativen und jungen Talenten, die genau wie Bauknecht mit geradlinigem Design und charakteristischen Details überzeugen.“

Weitere Informationen unter:
http://www.designaward.schott-ceran.com,
http://www.ifa-berlin.de/,
http://www.schott-ceran.com/german/index.html

CERAN® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com

Die 1919 gegründete Bauknecht Hausgeräte GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Hausgeräte rund um die Themen Kochen, Backen, Spülen, Waschen, Trocknen, Kühlen und Gefrieren. Seit 1991 ist Bauknecht Teil der Whirlpool Corporation. Whirlpool EMEA ist mit ca. 24.000 Mitarbeitern und Vertriebsbüros in mehr als 30 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika und Produktionsstätten in acht Ländern ein Geschäftssegment der Whirlpool Corporation (NYSE: WHR). Mit einem Jahresumsatz von ca. 21 Milliarden US-Dollar, 97.000 Mitarbeitern und 70 Produktions- und Technologieforschungszentren weltweit im Jahr 2015 ist die Whirlpool Corporation der weltweit führende Hersteller und Anbieter von Haushaltsgeräten. Das Unternehmen vermarktet Whirlpool, KitchenAid, Maytag, Consul, Brastemp, Amana, Bauknecht, Jenn-Air, Indesit, Hotpoint und andere große Markennamen in nahezu allen Ländern der Welt. Die europäische Zentrale befindet sich in Comerio (VA), Italien. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.whirlpoolcorp.com und www.bauknecht.eu oder auf Twitter @WhirlpoolCorp.

Die OTTO-Einzelgesellschaft hat ihren Sitz in Hamburg und beschäftigt deutschlandweit rund 4.350 Mitarbeiter. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 lag bei 2,561 Milliarden Euro. Rund 90 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet OTTO mittlerweile über otto.de und weitere Online-Spezialshops. Als Teil der Otto Group ist OTTO in Deutschland der größte Onlinehändler für Fashion und Lifestyle mit dem Endverbraucher und der zweitgrößte Onlinehändler (B2C) insgesamt. Werner Otto gründete das Unternehmen OTTO 1949. Es befindet sich noch immer im Besitz der Familie. Dr. Michael Otto, Sohn des Unternehmensgründers, machte als langjährige Vorstandsvorsitzender aus dem damaligen Otto-Versand die international tätige Handels und Dienstleistungsgruppe Otto Group mit 123 Unternehmen in 20 Ländern. Heute wird die OTTO-Einzelgesellschaft von Alexander Birken (Konzernvorstand Multichannel-Distanzhandel und OTTO-Sprecher) und den vier Bereichsvorständen Dr. Michael Heller (OTTO-Bereichsvorstand Categories und stellvertretender Sprecher OTTO), Dr. Michael Müller-Wünsch (OTTO-Bereichsvorstand Technology), Marc Opelt (OTTO-Bereichsvorstand Vertrieb) und Katy Roewer (OTTO-Bereichsvorstand Service) geführt. www.otto.de/unternehmen
SCHOTT CERAN®  ruft mit neuem Key Visual Studierende und Young Professionals aus dem Bereich Design zum Mitmachen auf. Dem erst-, zweit- und drittplatzierten Jury-Sieger winken Geldprämien. Wer das Online-Publikum begeistert, wird ebenfalls prämiert. Foto: SCHOTT.
SCHOTT CERAN® ruft mit neuem Key Visual Studierende und Young Professionals aus dem Bereich Design zum Mitmachen auf. Dem erst-, zweit- und drittplatzierten Jury-Sieger winken Geldprämien. Wer das Online-Publikum begeistert, wird ebenfalls prämiert. Foto: SCHOTT.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Müller
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4088
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.