30.01.2014, SCHOTT AG, San Francisco, USA & Mainz, Deutschland

SCHOTT stellt auf der BiOS verschiedene Glassubstrate für den Einsatz in der Biotechnologie vor

Spezialglas und Mikrostrukturierungstechnologie für hochwertige Substrate / NEXTERION® Produkte nun auch vorgeritzt
SCHOTT bietet ein breites Portfolio an Glassubstraten an, die gemäß Kundenspezifikationen für den Einsatz im wachsenden Bereich der Biotechnologien wie der Mikrofluidik ausgeliefert werden können. Foto: SCHOTT.
SCHOTT bietet ein breites Portfolio an Glassubstraten an, die gemäß Kundenspezifikationen für den Einsatz im wachsenden Bereich der Biotechnologien wie der Mikrofluidik ausgeliefert werden können. Foto: SCHOTT.
San Francisco, USA & Mainz, Deutschland, 30. Januar 2014 – Der internationale Technologiekonzern und Spezialglasexperte SCHOTT bietet ein umfassendes Sortiment an Glassubstraten an, die für den Einsatz im wachsenden Bereich der Life Sciences, wie Mikrofluidik oder Next Generation Sequencing, geeignet sind. Die Glastypen D263® T eco, MEMpax®, BOROFLOAT® und B270®i können gemäß Kundenspezifikationen für individuelle Anwendungen mit verschiedenen Produkteigenschaften und in diversen Materialstärken geliefert werden. SCHOTT stellt diese Produkte sowie NEXTERION® Substrate vom 1.-2. Februar auf der BiOS in San Francisco aus (Stand 8642).

Die Mikrofluidik gewinnt für die Biotechnologie zunehmend an Bedeutung und wird in Bereichen wie medizinische Diagnostik, biowissenschaftliche Forschung oder Medikamentenbereitstellung und -synthese eingesetzt. Um hochkomplexe Mikrofluidik-Chips herzustellen, kommen häufig nur Substrate aus High-Tech-Materialien in Frage. Substrate auf Polymer-Basis bieten oftmals nicht den geforderten Grad an Präzision und Komplexität. Silikon-Chips wiederum sind oft zu teuer. Dahingegen sind die Spezialgläser von SCHOTT das ideale Ausgangsmaterial für hochkomplexe Anwendungen wie Chips mit hoher Dichte oder integrierten Sensorfunktionen, und das zu einem wettbewerbsfähigen Preis.

“SCHOTT bietet nicht nur ein Portfolio an etablierten Glasprodukten für verschiedenste Biotech-Anwendungen an. Wir haben zudem unsere eigene Mikrostrukturierungstechnik entwickelt, mit der wir sogar Strukturen mit einem Durchmesser kleiner 100 µm in das Glassubstrat einarbeiten können. Hierfür eignen sich unsere Borosilikatgläser D263® T eco, MEMpax® und BOROFLOAT® sowie das hoch transparente, ultraweiße Kronglas B 270® i”, so Andreas Haedrich, Sales-Leiter EMEA bei SCHOTT Advanced Optics.

NEXTERION® Substrate vorgeritzt auf finales Format SCHOTT bietet jetzt NEXTERION® Substrate auch vorgeritzt an. So können die Slides und Wafer zunächst in einem größeren, für die Verarbeitung optimierten Format prozessiert und erst in einem finalen Schritt effizient in die gewünschte Größe gebrochen werden. Folglich werden das Handling erheblich erleichtert und die Prozesskosten deutlich gesenkt, insbesondere bei großen Stückzahlen.

Das NEXTERION® Standardproduktsortiment besteht aus beschichteten und unbeschichteten Substraten für Microarrays. Darüber hinaus bietet SCHOTT auch die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen für vielfältige Anwendungen in der Biotechnologie und Diagnostik an.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.schott.com/advanced_optics/german/products/wafers-and-thin-glass/glass-wafer-and-substrates/glass-wafer-and-substrates/index.html
http://www.schott.com/nexterion/english/index.html

SCHOTT bietet ein breites Portfolio an Glassubstraten an, die gemäß Kundenspezifikationen für den Einsatz im wachsenden Bereich der Biotechnologien wie der Mikrofluidik ausgeliefert werden können. Foto: SCHOTT.

Vorgeritzte NEXTERION® Substrate für Biotech-Anwendungen werden erst nach der Bearbeitung in einem letzten Schritt effizient in die gewünschte Größe vereinzelt. Foto: SCHOTT.

Download-Link zur ZIP-Datei enthält das Motiv in Printqualität:
http://www.schott-pictures.net/presskit/225136.bios

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 16.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Weltumsatz von 2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Müller
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131/66-4088
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.