04.11.2013, SCHOTT AG, Jena (Deutschland)

SCHOTT in Jena feiert 20. Geburtstag des technischen Spezialglases BOROFLOAT®

1993 ging weltweit die erste Anlage für gefloatetes Borosilicatglas in Jena in Betrieb / Erfolgsprodukt mit breitem Anwendungsspektrum
Know-how im Bereich der Hochtemperaturschmelze und des Formgebungsprozesses sowie der Einsatz hochwertiger Rohstoffe zeichnen das gefloatete Spezialglas von SCHOTT aus, das unter dem Namen BOROFLOAT® im Markt bekannt ist.
Know-how im Bereich der Hochtemperaturschmelze und des Formgebungsprozesses sowie der Einsatz hochwertiger Rohstoffe zeichnen das gefloatete Spezialglas von SCHOTT aus, das unter dem Namen BOROFLOAT® im Markt bekannt ist.
Jena (Deutschland), 4. November 2013 – Der internationale Technologiekonzern SCHOTT feiert einen runden Geburtstag: am 2. November 1993 ging am Gründungsstandort in Jena die weltweit erste Microfloat-Anlage zur Herstellung von gefloatetem Borosilicatglas in Betrieb. Das technische High-Tech-Glas BOROFLOAT® wird weltweit für die unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt: dazu zählen Brandschutzverglasungen, Sicherheitsscheiben für gepanzerte Limousinen, Beleuchtungstechnik, Innenscheibe in Pyrolyseherde sowie optische Filter.

„Das Borosilicatglas ist eines unserer festen Standbeine von SCHOTT in Jena. Es trägt zur Zukunftssicherung des Standortes bei“, so Dr. Lutz Wehmeier, Geschäftsführer der SCHOTT Technical Glass Solutions GmbH. Besonderes Know-how im Bereich der Hochtemperaturschmelze und des Formgebungsprozesses sowie der Einsatz spezieller Rohstoffe machen die Herstellung dieses hochwertigen, gefloateten Borosilicatglases möglich. Heute ist das Spezialglas international bekannt und in den unterschiedlichsten Industrien im Einsatz. Dank seiner verschiedenen Produktcharakteristika wie extreme Temperaturbeständigkeit, hohe mechanische Belastbarkeit, beste Oberflächenqualität oder hervorragende optische Eigenschaften eignet es sich für vielfältige Anwendungen.

„BOROFLOAT® ist ein wahres Multitalent. Wir haben uns in den letzten 20 Jahren ein großes anwendungsspezifisches Fachwissen aufgebaut und bieten intensiven Kundenservice an“, erklärt Thomas Kloss das Erfolgsrezept. Der Vertriebsleiter von BOROFLOAT® ist seit der Geburtsstunde des Produkts dabei. „Ich erinnere mich noch, als wir die Wannenreise begangen haben, also der Startschuss zur Produktion fiel“, schwärmt Kloss.

Zum Hintergrund:
Bei der Float-Technologie schwimmt das flüssige Glas als endloses Band auf geschmolzenem Zinn. Das Besondere hieran ist, dass das Glas nicht geschliffen werden muss, sondern bereits während des Fertigungsprozesses seine spiegelglatte Oberfläche erhält.

BOROFLOAT® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.

Know-how im Bereich der Hochtemperaturschmelze und des Formgebungsprozesses sowie der Einsatz hochwertiger Rohstoffe zeichnen das gefloatete Spezialglas von SCHOTT aus, das unter dem Namen BOROFLOAT® im Markt bekannt ist. Foto: SCHOTT.

Das leistungsfähige Spezialglas BOROFLOAT® stellt SCHOTT in Jena unter anderem für die Sicherheitsscheiben von gepanzerten Limousinen her. Foto: SCHOTT:

Download-Link zur ZIP-Datei enthält die Motive in Printqualität:
http://www.schott-pictures.net/presskit/215392.borofloat

Mehr Pressebilder zum Download unter: http://www.schott-pictures.net

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich be-wusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 16.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Weltumsatz von rund 2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Müller
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131/66-4088
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.