05.11.2013, SCHOTT AG

LED-Kabinenbeleuchtung HelioJet erhält Zulassung für Airbus A320

Einsatz im Linienbetrieb / Reduzierte Wartungskosten
Von der europäischen Luftfahrtbehörde EASA mit dem Supplemental Type Certificate (STC) für die A320-Familie zugelassen, ist HelioJet in einem Airbus A319 auf kontinentalen Flügen unterwegs. Foto: LHT
Von der europäischen Luftfahrtbehörde EASA mit dem Supplemental Type Certificate (STC) für die A320-Familie zugelassen, ist HelioJet in einem Airbus A319 auf kontinentalen Flügen unterwegs. Foto: LHT
Hamburg/Mainz (Deutschland), 5. November 2013 – Die erste gemeinsame Entwicklung von Lufthansa Technik und SCHOTT, die LED-Kabinenbeleuchtung HelioJet, ist seit kurzem im Streckenbetrieb erlebbar. Von der europäischen Luftfahrtbehörde EASA mit dem Supplemental Type Certificate (STC) für die A320-Familie zugelassen, ist HelioJet in einem Airbus A319 auf kontinentalen Flügen unterwegs.






In der Passagiermaschine sorgt HelioJet mit weißem Licht für eine äußerst homogene und angenehme Kabinenbeleuchtung. Ein weiterer Vorteil des neuen Systems ist die deutliche Reduzierung der Wartungskosten.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass HelioJet bereits für die A320-Familie die ergänzende Musterzulassung (STC) erhalten hat und sich auf einem Linienflug im Einsatz befindet", erläutert Dr. Armin Plichta, General Manager Transportation bei SCHOTT Lighting and Imaging. „Die zu erwartende Betriebszeit liegt bei mindestens 50.000 Stunden. Dies ist gegenüber herkömmlichen Leuchtstofflampen mit zirka 1.000 Betriebsstunden eine enorme Steigerung."

Andrew Muirhead, Direktor Innovation der Lufthansa Technik AG ergänzt: „Da es sich bei der Umrüstung von Leuchtstofflampen auf HelioJet um eine so genannte Plug-and-Play-Lösung handelt, kann diese in zwei Tagen durchgeführt werden. Dies gilt sowohl für die Airbus A320-Familie als auch zukünftig für Flugzeuge des Musters Boeing 737."

Licht spielt eine zentrale Rolle, um an Bord eines Flugzeugs eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen. Mit HelioJet haben die beiden Unternehmen ihr Ziel erfüllt, eine innovative Beleuchtungslösung zu entwickeln, die den Gästen dauerhaft den gewünschten Komfort bietet. HelioJet benötigt nur rund ein Fünftel der Leuchtdioden anderer LED-Lösungen, was sich positiv auf Zuverlässigkeit, Wartung und Kosten auswirkt und die Entwicklung für alle Airlines attraktiv macht. Auch die Umweltverträglichkeit der LED-Leuchten ist wesentlich besser als die von den herkömmlichen Leuchtstofflampen mit Quecksilberdampf.

Die Farbvariante HelioJetTCS (True Color Stabilization) mit farbigen und weißen LEDs kommt 2014 auf den Markt. Mit 16 Millionen Farben, Farbverläufen und Farbszenarien kann jedes erdenkliche Stimmungslicht generiert werden.

Zum Produkt:

HelioJet basiert auf einem optischen Lichtwandler, an dessen Enden zwei LEDs weißes Licht einspeisen. Anders als bei anderen LED-Lösungen wird das Licht nicht von zahlreichen aneinander gereihten Dioden erzeugt, sondern gleichmäßig gemischt. Daher strahlt HelioJet so homogen und brillant wie eine gasgefüllte Leuchtstoffröhre, ist aber deutlich langlebiger und energieeffizienter. Darüber hinaus lassen sich Lichtstrahl und Öffnungswinkel mit HelioJet exakt ausrichten.

Diese Fotos können Sie in druckfähiger Auflösung downloaden unter: http://www.schott-pictures.net//presskit/213886.STC-Heliojet

Weitere Pressebilder zum Download unter: http://www.schott-pictures.net/

Weitere Informationen zu HelioJet finden Sie auf unserer neuen Microsite:

http://www.heliojet.aero/

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 16.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Weltumsatz von 2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26.000 Mitarbeitern weltweit zu den bedeutendsten herstellerunabhängigen Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung, Triebwerke und Komponenten.

Pressekontakt:

Lufthansa Technik AG
Corporate Communications
Bernd Habbel
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg, Germany
Phone +49 (0)40 / 5070-3667
Fax +49 (0)40 / 5070-8534
e-mail: innovation@lht.dlh.de
Internet: www.lufthansa-technik.com/nicemood
Internet: www.nice-system.com/nicemood
In der Passagiermaschine sorgt HelioJet mit weißem Licht für eine äußerst homogene und angenehme Kabinenbeleuchtung. Foto: SCHOTT
In der Passagiermaschine sorgt HelioJet mit weißem Licht für eine äußerst homogene und angenehme Kabinenbeleuchtung. Foto: SCHOTT
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Michael Müller
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4088
Fax: +49 3641/2888-9141
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.