30.09.2013, SCHOTT AG

SCHOTT Glaslaminate erfolgreich gegen simultane Mehrfachbelastung getestet

Weltweit erste Spezialgläser, die erfolgreich gleichzeitigem Brand und Beschuss standhalten
Beschuss einer 30 Minuten lang im Brandversuch getesteten Scheibe PYRANOVA® secure mit einer Armeepistole 9 mm Luger. Der stark erhitzte Glasverbund von SCHOTT widersteht drei Schüssen im Kaliber 9 mm mit einer Geschwindigkeit von 400 m/s. Foto: SCHOTT:
Beschuss einer 30 Minuten lang im Brandversuch getesteten Scheibe PYRANOVA® secure mit einer Armeepistole 9 mm Luger. Der stark erhitzte Glasverbund von SCHOTT widersteht drei Schüssen im Kaliber 9 mm mit einer Geschwindigkeit von 400 m/s. Foto: SCHOTT:
Jena (Deutschland), 30. September 2013 – Der internationale Technologiekonzern SCHOTT bietet verschiedene Spezialglasverbunde an, die erfolgreich gegen simultane Mehrfachbelastung getestet wurden: Gläser der Produktreihen PYRANOVA® secure und NOVOLAY® secure wurden unmittelbar nacheinander einem Brandversuch und einem Beschusstest unterzogen. Eine solche Prüfung der gleichzeitigen Mehrfachbelastung ist weltweit zum ersten Mal ausgeführt worden. Beobachtet und bestätigt wurden die Testergebnisse vom Beschussamt Ulm und dem iBMB der TU Braunschweig: die Gläser haben sowohl die Prüfstandards DIN EN 1363 (Brandschutz) und DIN EN 1063 (Durchschusshemmung) erfüllt.

Bisherige am Markt verfügbare Sicherheitsgläser bieten Schutz gegen verschiedenste Angriffsformen, aber im eintretenden Notfall immer nur gegen eine Angriffsform. Das Besondere an den neuen PYRANOVA® secure Laminaten von SCHOTT ist, dass sie erfolgreich gegen sukzedane und simultane Attacken standhalten: Eine durch Beschuss geschädigte Glasverbundscheibe bietet weiterhin erfolgreich Brandschutz. Genauso schützt eine Scheibe nach Brand ebenso wirksam gegen Beschuss.

„Dies ist weltweit ein Novum“, erklärt Helmut Kugelmann, Vertriebsleiter von SCHOTT Technical Glass Solutions in Jena. „Wir haben für diese besonderen Anforderungen neue Spezialaufbauten entwickelt, die aus hoch vorgespannten Gläsern und hoch wirksamen Brandschutzgläsern zu kompakten Multifunktionslaminaten zusammengesetzt sind. Ein solch komplexer Aufbau ist notwendig, damit diese neuen Produkte die Mehrfachattacken parallel abwehren können.“

Prüfer von zwei unabhängigen Instituten – dem Beschussamt Ulm und dem Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig – haben die Tests abgenommen und den Produkten aus der neuen Generation von Laminaten der PYRANOVA® secure Familie ein Prüfzertifikat ausgestellt. Da der europäische Gesetzgeber lediglich vorsieht, dass Schutzgläser verschiedene DIN EN Normen einzeln erfüllen müssen, hat SCHOTT seine Sicherheitslaminate als erstes Unternehmen weltweit freiwillig einer Kombination von Tests unterzogen.

„Mit unseren Sicherheitsgläsern bieten wir nun eine Möglichkeit, Gebäude gegen mehrfache- bzw. kombinierte Angriffe, zum Beispiel Beschuss nach einer Attacke durch einen Molotow-Cocktail, wirksam zu schützen. Wir gehen davon aus, dass unsere Gläser zum Beispiel für Sicherheitskonzepte von Regierungsgebäuden, Botschaften oder Konsulaten von Interesse sind“, so Kugelmann.

Die Entwicklung der neuen Sicherheitsgläser wird von der thüringischen Landesregierung und den Fonds für regionale Entwicklung EFRE der Europäischen Union im Rahmen des Forschungsprojekts „Multifunktionale Sicherheitsverglasungen der 2. Generation“ (2011 FE 0156) seit Oktober 2011 gefördert.

Hintergrund:

PYRANOVA® secure ist ein Spezialaufbau auf Basis des für Brandschutzverglasungen bewährten Spezialglases PYRANOVA®. Im Standardaufbau bezeichnet PYRANOVA® ein kompaktes Mehrscheiben-Verbundglas für Brandschutzverglasungen der Feuerwiderstandsklasse EI (F). Im Brandfall schützt es wirkungsvoll bis zu zwei Stunden vor dem Durchgang von Feuer, Rauch und heißen Gasen. Durch die eingeschlossenen transparenten Brandschutzschichten, die im Brandfall aufschäumen, bietet die Verglasung zusätzlich eine wirksame Barriere gegen Wärmestrahlung.

PYRANOVA® secure erfüllt zusätzlich zu seinen zuverlässigen Brandschutzeigenschaften auch besonders hohe Sicherheitsanforderungen. Es vereint auf wirkungsvolle Weise neben Brandschutz auch Durchschusshemmung nach DIN EN 1063.

PYRANOVA® secure und NOVOLAY® secure sind eingetragene Marken der SCHOTT AG.

Download-Link zur ZIP-Datei enthält die Motive in Printqualität:
http://www.schott-pictures.net/presskit/210957.tests /

Mehr Pressebilder zum Download unter: http://www.schott-pictures.net/

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 16.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Weltumsatz von 2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Brandversuch an bereits beschossenen und angesprengten NOVOLAY® secure Glasverbunden. Die Scheiben von SCHOTT hielten im Brandversuch nach DIN EN 1363 mehr als 60 Minuten lang dem Feuer stand. Foto; SCHOTT:
Brandversuch an bereits beschossenen und angesprengten NOVOLAY® secure Glasverbunden. Die Scheiben von SCHOTT hielten im Brandversuch nach DIN EN 1363 mehr als 60 Minuten lang dem Feuer stand. Foto; SCHOTT:
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Michael Müller
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4088
Fax: +49 3641/2888-9141
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.