01.03.2011, SCHOTT AG, Mainz

Effizient verbunden: LED-Licht und Faseroptik

Mehr Licht mit der 2. Generation des SCHOTT „LEDgine“ Optikmoduls für medizinische Anwendungen
OP-Beleuchtung mittels SCHOTT „LEDgine“ Optikmodul
OP-Beleuchtung mittels SCHOTT „LEDgine“ Optikmodul
Mainz, März 2011 – Die 2. Generation des SCHOTT LED-Optikmoduls bietet nun doppelt so viel Licht wie vorher. Speziell zum effizienteren Einkoppeln von LED-Licht in Glasfaserbündel entwickelt, ist das „LEDgine“ Optikmodul ideal zum Beleuchten eines Aktivdurchmessers von 3,0 bis 6,0 mm.

Dies macht es zu einer ausgezeichneten Wahl für medizinische Anwendungen, bei denen häufig Lichtleiter mit kleinem Durchmesser verwendet werden. Das gekapselte „LEDgine“ Optikmodul, das LEDs und Fokussieroptik enthält, bietet nun einen integrierten Lüfter, der durch optimale Kühlung eine lange Lebensdauer gewährleistet. Der kundenspezifische Anschlussadapter und die noch kleinere Bauform des Moduls ermöglichen eine einfachere Integration in Endnutzer-Systeme.

Die Lichtquelle besteht aus weißen Hochleistungs-LEDs, die auf den Eingang des Lichtleiters durch eine speziell entwickelte Optik (Patent angemeldet) fokussiert sind. Der hohe Wirkungsgrad des Systems erzeugt eine extrem intensive und homogene Lichtfläche. Die separate Steuerelektronik hat einen niedrigeren Energieverbrauch und ermöglicht so durch Verwendung wieder aufladbarer Batterien mobiles Arbeiten. Temperaturüberwachung der LED-Leiterplatte schützt vor Übertemperatur und stellt so eine lange Funktionsfähigkeit sicher und garantiert diese. Die externe Trigger-Option kann genutzt werden, um schnelle Bewegungen sichtbar zu machen. Betrieben von Konstantstrom kann die Lichtintensität der LEDs stufenlos zwischen 0 und 100% gedimmt werden. Für Anwendungen, die den Einsatz eines zusätzlichen Filters benötigen, um bestimmte Wellenlängen auszublenden (d.h. für ophthalmologische Anwendungen), kann ein Lichtleiter-Adapter mit integriertem Filter-Schieberegler auf das Optikmodul montiert werden. Angepasste Flanschen für verschiedene Lichtleiterdurchmesser können frontseitig montiert werden.

1.848 Zeichen inkl. Leerzeichen

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seit über 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt und produziert. Die Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Solarenergie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Architektur. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Weltumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Dabei bekennt sich SCHOTT zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Der Geschäftsbereich SCHOTT Lighting and Imaging offeriert ein breites Angebot an Beleuchtungs- und Bildübertragungslösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Die Produktgruppe Medical realisiert auf Basis von Faseroptik und LED Technologie innovative Konzepte für verschiedene medizintechnische Anwendungen.

Diese Pressebilder können Sie in druckfähiger Aufllösung hier herunterladen: http://www.schott-pictures.net/presskit/97342.ledgine-2nd-gen

Pressebilder finden Sie zum Download unter http://www.schott-pictures.net
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michaela Georg
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131/66-78 44
Fax: +49 (0)6131/66-7850
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.