30.03.2011, SCHOTT AG, Mainz, Mitterteich

Attraktiver Ideenwettbewerb im Internet

Open Innovation bei SCHOTT-Rohrglas/Gewinne im Gesamtwert von über 15.000 €
SCHOTT fertigt eckige Profilrohre, die nach einem patentiertem Verfahren direkt aus der Schmelzwanne gezogen werden. Nach dem Prinzip „Open Innovation“ – das erste Projekt dieser Art bei SCHOTT - ist ab 30.03.11 jeder aufgerufen, online (unter www.innovationskraftwerk.de) Ideen für neue Anwendungen und Märkte für Glasprofilrohre vom Typ „Conturax“ Pro einzureichen.
SCHOTT fertigt eckige Profilrohre, die nach einem patentiertem Verfahren direkt aus der Schmelzwanne gezogen werden. Nach dem Prinzip „Open Innovation“ – das erste Projekt dieser Art bei SCHOTT - ist ab 30.03.11 jeder aufgerufen, online (unter www.innovationskraftwerk.de) Ideen für neue Anwendungen und Märkte für Glasprofilrohre vom Typ „Conturax“ Pro einzureichen.
Mainz/Mitterteich, 30. März 2011 - Ab 30. März lädt ein Ideenwettbewerb der SCHOTT-Rohrglas GmbH, dazu ein, pfiffige Vorschläge zu liefern, was man aus einem eckigen Glasrohr alles machen kann. Denn: Ob quadratisch, rechteckig, fünfeckig oder mehr – Glasrohre sind bei SCHOTT-Rohrglas mit Sitz im bayrischen Mitterteich schon lange nicht mehr ausschließlich rund. Genau das eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten für neue Anwendungen.

Nach dem Prinzip „Open Innovation“ – das erste Projekt dieser Art bei SCHOTT - ist jeder aufgerufen, Ideen für neue Anwendungen und Märkte für Glasprofilrohre vom Typ „Conturax“ Pro einzureichen und damit, so Projektleiter Dr. Nikolaos Katsikis, „Zukunft mitzugestalten“. Die Registrierung für den Wettbewerb erfolgt online über die Webseite http://www.innovationskraftwerk.de

Es winken attraktive Geldpreise im Gesamtwert von über 15.000 € und natürlich die Chance der Umsetzung in marktfähige Produkte. Außerdem erhalten die Gewinner die Möglichkeit, sich und ihre Ideen der Management-Jury im Rahmen einer Preisverleihung in der SCHOTT Konzernzentrale in Mainz vorzustellen.

SCHOTT-Rohrglas GmbH in Mitterteich ist eine Tochtergesellschaft des SCHOTT Konzerns mit Hauptsitz in Mainz.

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seit über 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt und produziert. Die Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Solarenergie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Architektur. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Weltumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Dabei bekennt sich SCHOTT zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Zeichenzahl: 1.070 (inkl. Leerzeichen)

Download-Link zur ZIP-Datei enthält das Motiv in Printqualität: http://www.schott-pictures.net/presskit/105425.conturax_pro

Bild Nr. 10373, 42970, 10487: SCHOTT fertigt eckige Profilrohre, die nach einem patentiertem Verfahren direkt aus der Schmelzwanne gezogen werden. Nach dem Prinzip „Open Innovation“ – das erste Projekt dieser Art bei SCHOTT - ist ab 30.03.11 jeder aufgerufen, online (unter www.innovationskraftwerk.de) Ideen für neue Anwendungen und Märkte für Glasprofilrohre vom Typ „Conturax“ Pro einzureichen. Bildquelle: SCHOTT

Pressebilder finden Sie zum Download unter http://www.schott-pictures.net
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT-Rohrglas GmbH
Marion Pyschik
Mitterteich
Tel.: +49 (0) 9633 / 80-263
Fax: +49 (0) 09633 / 80-614
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.