Presseinformationen der SCHOTT AG

05.02.2013, SCHOTT AG, Mainz / Paris

SCHOTT Pharmaceutical Systems präsentiert sich auf Pharmapack Europe 2013

Mainz/Paris, 5. Februar 2013 – SCHOTT Pharmaceutical Systems stellt auf der Pharmapack Europe in Paris als einer der führenden Qualitätsanbieter von pharmazeutischen Primärverpackungen aus. Am 13. und 14. Februar 2013 stehen auf dem SCHOTT Stand 383 innovative Pharmaverpackungslösungen des internationalen Technologiekonzerns im Fokus. Das Portfolio umfasst neben delaminationsresistenten Fläschchen auch vorfüllbare Spritzen, Ampullen und Karpulen. Darüber hinaus präsentieren die Mitarbeiter von „SCHOTT Pharma Services“ ihr Spektrum an analytischen Labordienstleistungen rund um pharmazeutische Primärpackmittel.

„Für SCHOTT ist die Pharmapack Europe als wichtigste europäische Messe für pharmazeutische Verpackungen ein wichtiger Branchentreff und eine exzellente Plattform, unsere Lösungen, Kompetenzen und Produkte zu zeigen“, sagt Jean-Yves Grandemange, Director, Sales EMEA bei SCHOTT Pharmaceutical Packaging. „Besonders freut uns, dass die Messe in diesem Jahr den Patienten in den Fokus rückt. Mit unseren Lösungen und Produkten unterstützen wir die Pharmaindustrie dabei, die Sicherheit und Stabilität von Medikamenten zu garantieren, was letztendlich auch die Risiken für den Patienten minimiert.“

Die Produkt-Highlights von SCHOTT auf der Pharmapack Europe

Mit Type I plus® stellt SCHOTT sein Set an delaminationsresistenten Fläschchen vor. SCHOTT Type I plus® Fläschchen sind besonders geeignet für pharmazeutische Produkte, für deren Aufbewahrung konventionelles Typ I Glas nicht mehr ausreicht. Hierzu gehören zum Beispiel biopharmazeutische Proteine, die eine Tendenz zur Denaturierung zeigen, oder Formulierungen, die mit dem Container stark interagieren. SCHOTT Type I plus® verfügt über eine Beschichtung auf der Innenseite, die kovalent mit der Glasmatrix gebunden ist und welche die Wechselwirkung zwischen der Glasoberfläche und dem Medikament drastisch reduziert. Das verleiht Medikamenten mehr Sicherheit und Stabilität. Die Fläschchen mit ihren ausgezeichneten Barriereeigenschaften sind für alle gängigen pharmazeutischen Prozessschritte wie Waschen, Autoklavieren, Sterilisieren oder Depyrogenisieren geeignet.

Vorfüllbare Spritzen von SCHOTT werden in der pharmazeutischen, der kosmetischen und der Biotech-Industrie für Parenteralia angewendet. Um die spezifischen Anforderungen zu erfüllen, bietet SCHOTT eine Vielzahl an Spritzenlösungen aus Glas und Polymer. SCHOTT Glasspritzen beispielsweise werden aus hochwertigen SCHOTT Fiolax® Typ I Glasröhren auf vollautomatischen Produktionslinien hergestellt. Die Produkte sind in Größen von 0,5 bis 3 ml mit eingeklebter Nadel, einem Luer-Konus oder einem Luer-Lock-Adapter erhältlich. Die Spritzen sind gewaschen, silikonisiert und mit einem TipCap oder Nadelschutz versehen. Verpackt in Nestern und Tubs können sie direkt zur aseptischen Abfüllung eingesetzt werden.

Die vorfüllbaren Polymerspritzen von SCHOTT wiederum werden aus COC (Cyclo-Olefin-Copolymer) hergestellt. Sie sind bruchresistent, leicht und transparent und besitzen zudem ausgezeichnete Barriereeigenschaften im Vergleich zu herkömmlichen Polymerspritzen. Sie können ebenfalls direkt zur aseptischen Abfüllung eingesetzt werden. Es werden keine Ionen und Schwermetalle freigesetzt und das Partikelniveau ist niedriger als bei Glasspritzen. SCHOTT Polymerspritzen sind in Größen von 1 bis 50 ml mit integriertem Luer-Lock erhältlich.

Über die Pharmapack Europe
Die Pharmapack Europe findet in diesem Jahr zum zwölften Mal statt. Die Fachmesse der Pharmabranche für Verpackungen und Systemen zur Arzneimittelverabreichung erwartet 280 Aussteller aus über 27 Ländern und mehr als 3.000 Besucher. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung steht erstmals der Patient, der bei der Entwicklung neuerVerabreichungssysteme und Pharmaverpackungen von substanzieller Bedeutung ist. Eine zweitägige Konferenz sowie mehrere technische Workshops ergänzen das Ausstellungsangebot.

Über SCHOTT
SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 40 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 17.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Weltumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christina Rettig
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz

Tel.: +49 (0)6131/66-4094
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
E-Mail
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140
E-Mail