Presseinformationen der SCHOTT AG

26.11.2012, SCHOTT AG, Mainz/Moskau

SCHOTT baut Produktion für Pharmaverpackungen in Russland deutlich aus

Kapazitätserweiterung um über 50 Prozent / Konsequente Investitionsstrategie unterstützt Wachstums- und Qualitätsziele der Kunden
Mainz/Moskau, 26. November 2012 – SCHOTT Pharmaceutical Packaging ist in Russland weiter auf Wachstumskurs und wird die Produktionskapazitäten im SCHOTT Werk in Zavolzhe um über 50 Prozent erweitern. Dies gab der Hersteller heute im Rahmen der Fachmesse Pharmtech in Moskau bekannt. „Der Ausbau unserer Präsenz in Russland ist ein wichtiger strategischer Schritt ganz im Sinne unserer Kunden“, betont Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG. „Wir verzeichnen eine immer stärkere Nachfrage nach lokal hergestellten Primärverpackungen, die gleichzeitig allen internationalen Qualitätsstandards entsprechen. Auf diese Weise genießen unsere Kunden kurze Lieferwege und stärken sich für den Export. Mit anderen Worten: Wir unterstützen unsere Kunden in der russischen Pharmabranche dabei, ihre eigenen Wachstums- und Qualitätsziele zu erreichen.“

Die russische Pharmabranche hat in den vergangenen Jahren im zweistelligen Prozentbereich zugelegt. Staatliche Initiativen wie die „Pharma 2020“-Strategie der russischen Regierung, die die lokale Produktion hochwertiger, GMP-konform produzierter Medikamente fördert, werden diese Entwicklung fortschreiben. Die Abkürzung GMP steht für den Standard „Good Manufacturing Practice“. Im Frühjahr 2011 hatte SCHOTT als erster internationaler Hersteller in Russland ein neues GMP-konformes Werk für Pharmaverpackungen eingeweiht – mit großem Erfolg, denn die Auftragslage erforderte früher als erwartet eine Ausweitung der Kapazitäten. Mit dem Aufbau neuer Produktionslinien für Fläschchen und Ampullen unternimmt SCHOTT nun konsequent den nächsten Schritt, um seinen russischen Kunden weiterhin kurze Lieferzeiten bieten zu können.

„Dank unserer langjährigen Erfahrung und unserem hohen internationalen Qualitätsanspruch ist SCHOTT der passende Partner für die ambitioniert wachsende russische Pharmaindustrie“, ergänzt Ungeheuer. Er bezieht sich dabei auf die steigenden Qualitätsanforderungen für die pharmazeutischen Industrie in Russland. „GMP ist ab dem Jahr 2014 in Russland für alle dortigen Produzenten gesetzlich vorgeschrieben und SCHOTT verfügt aufgrund seiner über 125-jährigen Erfahrung und des weltweiten Produktionsnetzwerkes über das notwendige Know-how, um Kunden beim Aufbau einer GMP-zertifizierten Produktion zu unterstützen.“

Über SCHOTT Pharmaceutical Systems
SCHOTT Pharmaceutical Systems ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialglasröhren und Primärverpackungen für die pharmazeutische Industrie. Mit unserer Materialexpertise, spezialisierten analytischen Labordienstleistungen und einem breiten Produktangebot an Spritzen, Karpulen, Fläschchen, Ampullen und Spezialartikeln aus Glas und COC Polymer bieten wir unseren Kunden Lösungen für höchste Qualitätsansprüche. Fünf Produktionsstätten für Glasrohre und fünfzehn Standorte für pharmazeutische Verpackungen auf vier Kontinenten bieten Liefersicherheit und lokalen Service. Unsere hochmodernen Produktionsstätten und unsere Produkte erfüllen die höchsten internationalen Qualitätsstandards für pharmazeutische Bedürfnisse.

Über SCHOTT
SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 40 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 17.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Weltumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christina Rettig
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz

Tel.: +49 (0)6131/66-4094
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
E-Mail
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140
E-Mail