23.10.2012, SCHOTT AG, Mainz (Deutschland)

SCHOTT NEXTREMA™ High-Tech-Glaskeramiken für Einsatz unter Extrembedingungen

Hohe technische Materialperformanz, besonders in Hoch-Temperatur-Umgebungen zwischen 400 und 950 Grad Celsius
Die Hochleistungsglaskeramikfamilie von SCHOTT: NEXTREMA™. Foto: SCHOTT
Die Hochleistungsglaskeramikfamilie von SCHOTT: NEXTREMA™. Foto: SCHOTT
Mainz (Deutschland), 23. Oktober 2012 – Der internationale Technologiekonzern SCHOTT bietet unter dem Markennamen NEXTREMA™ ein Portfolio an performanten Glaskeramiken an. Dank seiner außergewöhnlichen technischen Eigenschaften eröffnet das Hochleistungsmaterial Ingenieuren und Designern neue Anwendungsbereiche, bei denen herkömmliche Materialien wie Kunststoff, Glas oder Metall an ihre Grenzen stoßen. Schon der Name erhebt den Anspruch hoher Qualität: NEXTREMA™ leitet sich von „Next Extreme Material“ ab. SCHOTT stellt seine neue Produktfamilie auf der Glasstec in Düsseldorf aus.

Bei der Entwicklung neuer Anwendungen legen Applikationsingenieure und Materialexperten besonderes Augenmerk auf die physischen, chemischen und mechanischen Parameter des Werkstoffes. Robustheit bei hohen Temperaturen und hohe chemische Stabilität spielen dabei unter anderem eine große Rolle. Aber auch Designer suchen nach neuen Materialien in den verschiedensten Farben, Formen und Anmutungen, um innovative Produkte in modernem industriellem Design zu gestalten.

„Für beide Ansätze gibt NEXTREMA™ neue Impulse“, erklärt Michael Glaninger, verantwortlicher Produktmanager bei SCHOTT. „NEXTREMA™ ist kein einfaches Produkt für eine einzige Anwendung, sondern eine Materialfamilie für die Realisierung neuer Zukunftsideen, die wir gemeinsam mit interessierten Partnern entwickeln wollen.“  

Allein die technischen Eigenschaften von NEXTREMA™ sind beeindruckend:

- Einsatztemperatur bis 950 Grad Celsius
- Minimale thermische Ausdehnung
- Thermische Wechselbeständigkeit
- Breites Transmissionsspektrum
- Oberflächenresistenz und Gasundurchlässigkeit
- Prozessinertness z.B. bei Beschichtungsprozessen
- Robustheit bei hohen Temperaturen

Dank dieser Bandbreite eignet sich NEXTREMA™ für die verschiedensten Industrien, z.B. gezielt als Innenauskleidung und Trägermaterial in Hochtemperaturprozessen, wie sie in der Halbleitertechnologie eingesetzt werden.

Temperaturbeständigkeit, Prozessinertness und die gezielte Nutzbarkeit eines breiten Transmissionsspektrums sind wichtige Produkteigenschaften für die effiziente Herstellung von Displays, Chips oder Wafern im Halbleitermarkt. Die Glaskeramik kann aber auch in der Elektrobranche, im Bereich Medizintechnik oder in der Hausgeräteindustrie Anwendung finden. Bei der Produktgruppe kleine elektronische Geräte (small electrical devices) bietet sich die Hochleistungsglaskeramik als effizientes Substrat für die Beschichtung mit Heizelementen an, da sie extrem temperaturwechselbeständig ist und bei sehr hohen Temperaturen eingesetzt werden kann.

Zudem ergeben sich mit NEXTREMA™ neuartige Designmöglichkeiten. „Wir denken auch darüber nach, wie sich beispielsweise weiße Glaskeramik für schicke Gehäusekomponenten von modernen elektronischen Geräten einsetzen lässt“, so Glaninger. „Die Anwendungsoptionen sind vielfältig. NEXTREMA™ ist ein besonderes Material mit extremen Eigenschaften, die wir bis zum Limit ausreizen wollen, um Innovationen zu schaffen. Technische Weiterentwicklung und schickes Produktdesign sollen dabei Hand in Hand gehen. Wir freuen uns auf anregenden Austausch mit interessierten Kunden.“

Zeichenzahl: 3.329 Zeichen inkl. Leerzeichen

Weitere Informationen zu NEXTREMA™ sind im Video verfügbar:
http://www.schott.com/hometech/english/nextrema/nextremaworld.html

NEXTREMA™ ist ein Warenzeichen der SCHOTT AG.

Bild Nr. 170896: NEXTREMA™ ist nicht gleich NEXTREMA™. Eine Glaskeramik sollte möglichst genau den Anforderungen von Ingenieuren und Designern entsprechen. Deshalb gibt es SCHOTT NEXTREMA™ in vier Materialtypen, die sich durch unterschiedliche Produkteigenschaften- und vorteile auszeichnen. Foto: SCHOTT

Bild Nr. 170897: Die Hochleistungsglaskeramikfamilie von SCHOTT: NEXTREMA™. Foto: SCHOTT

Download-Link zur ZIP-Datei enthält das Motiv in Printqualität:
http://www.schott-pictures.net/presskit/171305.nextrema

Mehr Pressebilder finden Sie zum Download unter http://www.schott-pictures.net

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 40 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 17.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Weltumsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Dr. Haike Frank
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131/66-4088
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140