Vom Glaslabor zum Technologiekonzern

1884
Otto Schott, Ernst Abbe, Carl und Roderich Zeiss gründen in Jena das Glastechnische Laboratorium Schott & Genossen (später: Jenaer Glaswerk Schott & Gen.).

1889
Ernst Abbe gründet die Carl-Zeiss-Stiftung.

1891 / 1919
Das Jenaer Glaswerk wird Stiftungsunternehmen. Alleinige Eigentümerin ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

1900
Das Glaswerk erzielt bereits die Hälfte des Umsatzes im Export.

1927 / 1930
Erste Tochtergesellschaften: Farbenglaswerke Zwiesel und Pirna (1927), Deutsche Spiegelglas AG (DESAG) in Grünenplan (1930), Glaswerk Mitterteich (1930).

1945
"Zug der 41 Glasmacher": Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nehmen amerikanische Truppen die Geschäftsleitung und ausgewählte Spezialisten aus Jena mit in den Westen Deutschlands.

1948
Enteignung des Stammwerkes in Jena (sowjetische Besatzungszone / ab 1949 DDR) und Umwandlung in einen volkseigenen Betrieb (VEB). 

1952
Neuaufbau des Stiftungsunternehmens in Mainz (Bundesrepublik Deutschland) unter der Leitung von Erich Schott, dem Sohn des Firmengründers. Mainz wird Sitz des Hauptwerks und der Firmenzentrale von SCHOTT.

1954
Erster Produktionsstandort außerhalb Deutschlands (Vitrofarma in Rio de Janeiro, Brasilien).

Ab 1963
Aufbau von  Produktionsstandorten und Vertriebsgesellschaften in West- und Südeuropa.  Vertriebsgesellschaft  in den USA (New York City). SCHOTT entwickelt sich zur internationalen Firmengruppe.

1966
Erste Vertriebsgesellschaft in Asien (Tokio, Japan).

1969
Erster Produktionsstandort in den USA (Duryea, Pennsylvania).

1974
Erster Produktionsstandort in Asien (Penang, Malaysia).

1989
Inbetriebnahme des Otto-Schott-Forschungszentrums in Mainz.

1991 / 1995
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands übernimmt SCHOTT Mainz die Geschäftsanteile des alten Stammwerkes in Jena. Das Werk wird saniert, restrukturiert und in die SCHOTT Gruppe integriert. 


Ab 1933
Aufbau von Produktionsstandorten und Vertriebsbüros in Osteuropa.

2002
Erste Produktionsgesellschaft in China.

2004
Umwandlung des Stiftungsunternehmens in die rechtlich eigenständige Aktiengesellschaft SCHOTT AG. Alleinige Aktionärin ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Kontakt

SCHOTT AG

Hattenbergstrasse 10
55122 Mainz
Deutschland
 +49 (0)6131/66-0
 +49 (0)6131/66-2000
E-Mail
Anfahrt

Messen & Events

Wetzlarer Herbsttagung

27.09 - 28.09.2016

CPhI Worldwide

04.10 - 06.10.2016

Chillventa 2016

11.10 - 13.10.2016