Deckelsysteme für Lithium-Ionen-Batterien

Längere Lebensdauer und langfristige Dichtigkeit durch thermisch stabile und elektrolytbeständige Glasversiegelung

Wiederaufladbare Energiespeicher bilden die Basis für die unterschiedlichsten Anwendungen. Wenn es um Elektro-Mobilität und stationäre Anwendungen im Bereich der erneuerbaren Energien geht, bietet Lithium-Ionen-Technologie aktuell die leistungsstärkste Lösung. Um eine stabile und dauerhafte Leistung zu gewährleisten, müssen die Energiespeicher jedoch hermetisch abgedichtet werden.

Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien werden in der Regel in einer leichten und stabilen Aluminium-Zelle eingeschlossen. Die Schwachstelle dieser Zellen sind die Anschlussklemmen, da sie die Übertragung der elektrischen Signale durch die hermetisch abgedichteten Gehäusewände hindurch ermöglichen müssen.

Um die langfristige Dichtigkeit der Batterie zu erreichen, müssen die Materialien für die Isolierung der Anschlüsse zwei wichtige Kriterien erfüllen:
  • Langzeitstabilität bei hohen Temperaturen und Temperaturschwankungen und
  • Zuverlässige Beständigkeit gegen chemische Korrosion.

Standard-Polymer-Dichtungsmaterialien können diese Anforderungen aufgrund ihrer organischen Natur im langfristigen Betrieb nicht erfüllen. Daher hat SCHOTT die Glas-Aluminium-Versiegelung (GTAS®) für Batterieklemmen entwickelt, um ein Zellendesign mit dauerhafter Dichtigkeit zu ermögichen. Der hierfür speziell ausgewählte Glastyp ist hoch-beständig gegenüber Lithium-Elektrolyten, Fluorwasserstoff (HF) und hohen Temperaturen.

News, Messen & Events
04.
April
Messe Gastech Japan 2017, Tokio, Japan, 04.04 - 07.04.2017
21.
März
Messe IDS 2017, Köln, Deutschland, 21.03 - 25.03.2017