Durchführungen für Wegfahrsperren

Wegfahrsperren in Fahrzeugen sollen verhindern, dass diese unbefugt in Betrieb gesetzt werden. Elektronische Wegfahrsperren funktionieren über die Abfrage eines Authentifizierungscodes, der meist in Form eines RFID-Chips im Autoschlüssel mitgeführt wird. Fehlt diese Authentifizierung, verhindert die Wegfahrsperre, dass der Motor gestartet wird.

Glas-Metall-Durchführungen sorgen für eine zuverlässige Stromversorgung der Elektrobauteile. Vor allem aber schützen sie die Elektronikkomponenten vor schädlichen Umwelteinflüssen.
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.