Mechanische Eigenschaften

Kraft durch Beständigkeit

Abrieb- und Kratzfestigkeit in Verbindung mit sehr guter Biegezugfestigkeit ist die Basis der mechanischen Grundstabilität von BOROFLOAT®. Diese Eigenschaften sind vor allem bei Anwendungen von Bedeutung, bei denen hohe Drücke und mechanische Belastungen eine große Rolle spielen. Auch sein geringes Eigengewicht ist ideal für leichte Verglasungen und die Verwendung in modernen High-Tech- Anlagen. Denn neben Sicherheit und Funktionalität kommt dem Gewicht der verbauten spezialglaskomponenten maßgebliche Bedeutung zu.

Produktvorteile

Ausgezeichnete mechanische Belastbarkeit
  • Geringes Eigengewicht
  • Gute Abrieb- und Kratzfestigkeit
  • Hohe Elastizität
Mechanische Eigenschaften
Dichte ρ (25 °C)

2,23 g/cm3
Elastizitätsmodul Ε (gemäß DIN 13316) 64 kN/mm2
Poissonzahl μ (gemäß DIN 13316) 0,2
Knoop’sche Härte HK 0.1/20 (gemäß ISO 9385) 480
Biegezugfestigkeit σ (gemäß DIN 52292 T 1) 25 MPa
Schlag-/Stoßfestigkeit
Die Schlag-/Stoßfestigkeit von BOROFLOAT® 33 ist abhängig von der Art des Einbaus, der Scheibengröße und -dicke, der Bearbeitung (z.B. Bohrungen) und dem Gebrauchs- zustand der Scheibe, der Art der Stoßbeanspruchung und u.v.a. Parametern.
Richtwerte, keine Garantiewerte.
Kritische Kräfte
Material Mittelwert FC [mN]
Stabw.* [mN]
BOROFLOAT® 33 363,8 4,3
Anderes Borosilcatglas 271,2 1,9
Kalk-Natron-Flachglas 214,4 4,6
Übersicht über kritische Kräfte beim Scanning-Scratch-Test.
*Standardabweichung
Messen & Events
31.
Januar
Messe Photonics West, San Francisco, USA, 31.01 - 02.02.2017