Unser Engagement für die Umwelt

SCHOTT ist seit vielen Jahren im Umwelt- und Klimaschutz ein Vorreiter in der internationalen Glasindustrie. Unabhängig von gesetzlichen Vorgaben setzt sich SCHOTT für höchste Maßstäbe beim nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz und im Bereich Arbeitssicherheit ein.

Schwerpunkte setzt SCHOTT bei der Reduzierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und der Emissionen aus der Glasproduktion. Durch vielfältige Verbesserungen im Prozessablauf wie auch durch den Einsatz von reinem Sauerstoff in der Befeuerung senkt SCHOTT permanent den spezifischen Energieeinsatz je Tonne geschmolzenen Glases. Damit einher geht eine deutliche Reduzierung der unsere Umwelt belastenden Emissionen an Stickoxiden und CO2.

SCHOTT baut sein ökologisches Engagement mit umweltfreundlichen Produkten und Technologien systematisch aus. Ein Beispiel sind die CERAN® Glaskeramik-Kochflächen, die ohne Zusatz der Schwermetalle Arsen und Antimon hergestellt werden.

In der Produktentwicklung wie auch in der Produktion arbeiten wir daran, die Auswirkungen für die Umwelt gering zu halten und den Schutz kontinuierlich zu verbessern. Dafür haben wir weltweit ein Umweltmanagement-System eingeführt. Es baut auf der internationalen Norm ISO 14001 für Umweltmanagement auf.

Unsere von der Unternehmensleitung formulierten Leitsätze zu Sicherheit, Gesundheit und Umwelt dienen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Leitlinie für unser tägliches Handeln.

Für sein Umwelt-Engagement erhielt SCHOTT Auszeichnungen - u.a. den Deutschen Innovationspreis 2010.
"Über 30% der angemeldeten Patente von SCHOTT können als umweltrelevant eingestuft werden."
Thomas Harbach, Leiter SCHOTT Patent Abteilung