Otto-Schott-Forschungspreis

14. Otto Schott Research Award
Otto-Schott-Forschungspreis
Der Otto-Schott-Forschungspreis wird alle zwei Jahre durch den Ernst Abbe-Fonds verliehen für hervorragende Leistungen in Grundlagenforschung und Technologieentwicklung im Bereich Glas- und Glaskeramikwissenschaften für die Anwendungsfelder Optik und Elektronik, erneuerbare Energien, Gesundheit und Lifestyle.

Der Preis, der zugleich auch die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie fördern soll, wurde erstmals 1991 vergeben. Prämiert werden in Anerkennung ihrer besonderen Leistungen sowohl Einzelpersonen als auch kleine Teams. Zu den bisherigen Preisträgern zählen neben Physikern und Chemikern aus Deutschland auch Wissenschaftler aus den USA, Russland, Japan, China und dem europäischen Ausland.

Die Preisträger:

Dr. Sheldon M. Wiederhorn

Dr. Sheldon M. Wiederhorn

National Institute of Standards and Technologe (NIST), Gaithersburg, USA
Mehr
Prof. Satoshi Yoshida

Prof. Satoshi Yoshida

The University of Shiga Prefecture, Department of Materials Science, Hikone, Japan
Mehr
Dr. Jean-Pierre Guin

Dr. Jean-Pierre Guin

University of Rennes 1, Glasses and Mechanics Department, France
Mehr
13. Otto-Schott-Forschungspreis: Prof. Dingwell

2013: Professor Donald Bruce Dingwell

Ludwig-Maximillians-Universität München
Mehr
Prof.Dr.-Ing. Joachim Deubener

2012: Prof. Dr.-Ing. Joachim Deubener

Institut für Nichtmetallische Werkstoffe, Technische Universität Clausthal; Clausthal-Zellerfeld, Germany
Mehr
Prof. Dr. Adrian C. Wright

2012: Prof. Dr. Adrian C. Wright

J.J. Thomson Physical Laboratory, University of Reading, Reading, United Kingdom
Mehr
Prof. Tanguy Rouxel

2010: Prof. Tanguy Rouxel

FLARMAUR Applied Mechanics Laboratory, University of Rennes 1, France.
Mehr

2008: Dr. Akio Ikesue

Ikesue World-Lab Co., Ltd., Nagoya, Japan
Mehr

2007: Prof. Himanshu Jain

Lehigh University, USA
Mehr

2007: Prof. Walter Kob

Université Montpellier, Frankreich
Mehr

2005: Prof. Jianrong Qiu

Shanghai Institute of Optics and Fine Mechanics, China
Mehr

2005: Prof. Kazuyuki Hirao

Kyoto University, Japan
Mehr

2005: Dr. Kiyotaka Miura

Kyoto University, Japan
Mehr

2003: Dr. Andreas Tünnermann

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland
Mehr

2001: Prof. Dr. Reinhard Conradt

RWTH Aachen, Deutschland
Mehr

2001: Dr. Boris A. Shakhmatkin

Institute of Silicate Chemistry of the Russian Academy of Sciences
Mehr

2001: Dr. Natalia M. Vedishcheva

Institute of Silicate Chemistry of the Russian Academy of Sciences
Mehr

1999: Dr. John H. Campbell

Lawrence Livermore National Laboratory, USA
Mehr

1999: Prof. Elias Snitzer

Rutgers University, USA
Mehr

1997: Anne-Jans Faber

TNO Institute of Applied Physics and Glass Technology, Niederlande
Mehr

1997: Erik Muysenberg

TNO Institute of Applied Physics and Glass Technology, Niederlande
Mehr

1997: Frank Simonis

TNO Institute of Applied Physics and Glass Technology, Niederlande
Mehr

1997: Dr. Ruud Beerkens

TNO Institute of Applied Physics and Glass Technology, Niederlande
Mehr

1995: Dr. David L. Griscom

Naval Research Laboratory, Washington, USA
Mehr

1993: Dr. Dieter R. Fuchs

Fraunhofer Institut für Silicatforschung Würzburg, Deutschland
Mehr

1993: Prof. Prabhat K. Gupta

Ohio State University, USA
Mehr

1991: Prof. Werner Vogel

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland
Mehr

1991: Prof. Hideo Hosono

Nagoya Institute of Technology, Japan
Mehr