1. Otto-Schott-Forschungspreis

Prof. Werner Vogel, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland

Prof. Werner Vogel
Sein wissenschaftliches Lebenswerk war die Glasforschung. Insbesondere durch die Anwendung der Elektronenmikroskopie zur Aufklärung der Entmischungserscheinungen in Gläsern konnte er die Kenntnisse über die Eigenschaften des Werkstoffes Glas und somit dessen Einsatzmöglichkeiten beträchtlich erweitern.

Prof. Hideo Hosono, Nagoya Institute of Technology, Japan

Prof. Hideo Hosono
Lichtempfindliche Gläser, Defekte in Glasstrukturen sowie poröse Glaskeramiken bilden seinen wesentlichen Forschungsschwerpunkt. Er trug mit seiner Forschungsarbeit erheblich zum Verständnis von Defektstrukturen in Gläsern und daraus abgeleiteten Entwicklungen neuer Gläser und Glaskeramiken bei.