Strahlenschutzglas

STRAHLENSCHUTZGLAS – OPTIMAL FÜR DEN EINSATZ IN SCHUTZANWENDUNGEN

SCHOTT bietet eine Reihe von speziell entwickelten Strahlenschutzgläsern mit einer Dichte von 2,5 bis 5,2 g/cm3, die sich aufgrund ihrer optischen und abschirmenden Eigenschaften gegen ionisierende Strahlung (hohe Langzeitstabilität der Lichtdurchlässigkeit und Entladungssicherheit)  ideal als Strahlenschutzfenster  eignen.

Die Hauptanwendungsgebiete befinden sich im Bereich Kernkraftwerke sowie bei der Entsorgung von nuklearen Abfällen, wobei zwei der fünf Gläser speziell für Anwendungen in Umgebungen mit sehr hoher Strahlung geeignet sind. Die Dotierung mit Cerdioxid verhindert deren Braun-Verfärbung, verursacht von der durch energiereiche Strahlung induzierten Ionisierung. Darüberhinaus sind sie äußerst resistent gegen elektrostatische Entladung, die durch hohe elektrische Feldstärken aufgrund ionisierender Strahlung verursacht wird.

Strahlenschutzgläser sind als fertig bearbeitete Blöcke, Scheiben und Gussstücke erhältlich. Dabei werden oberste Qualitätsstandards garantiert, indem die gleichen Produktionsanlagen und Prozesse zum Einsatz kommen, die für die Herstellung von optischen Gläsern genutzt werden.